RezeptübersichtGarlic GangKochbücherGästebuch

Rindfleisch mit Zwiebeln und grünem Paprika


Ich koche oft und gerne auf chinesische Art mit dem Wok. Im wesentlichen geht das immer auf die gleiche Art: Fleisch und Gemüse werden kleingeschnitten, eventuell mariniert, und dann im Wok bei großer Hitze kurz gebraten ("Pfannengerührt"). Gut wird es immer, am besten aber, wenn man es schafft, die Anzahl der Zutaten so klein zu halten, daß jedes Gericht einen individuellen Geschmack hat. Als Beilage gibt es Reis, und am besten ißt man das ganze mit Stäbchen.

Zutaten (für 2 Personen)

Zutaten für Rindfleisch mit Paprika und grünen Zwiebeln
  • 200-300g Steakfleisch (oder ähnlich)
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Peperoni (Schärfegrad nach Wunsch)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 6 Zehen Knoblauch (mindestens)
  • Sojasauce
  • 1 Eßlöffel Essig
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • Erdnuß- oder Sonnenblumenöl
  • Beilage: Reis

Vorgehen

Das Rindfleisch in mundgerechte Streifen schneiden. Knoblauchzehen schälen und durch die Presse treiben. Peperoni halbieren, Kerne entfernen, und eine Hälfte fein hacken. Aus Knoblauch, gehackter Peperoni, 3 Eßlöffel Sojasauce, Essig (stilecht: Reisessig, ich nehme Balsamico), Zucker, Pfeffer und Chilipulver eine Marinade anrühren und mit dem Fleisch vermischen. Mindestens eine Stunde, besser ca. 8 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Paprika putzen und in ca. daumengroße Stücke schneiden. Zwiebeln schälen. 1/2 Zwiebel in feine Würfel, den Rest in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen, alle welken Teile entfernen, die weißen Teile in ca. 1/2 bis 1 cm lange Stücke und die grünen Teile in feine Ringe schneiden. Weiße und grüne Teile getrennt lagern. Die zweite Hälfte der Peperoni klein schneiden. Alle Zutaten bereitstellen.

Den Wok auf maximale Hitze bringen (am besten mit Deckel auf höchster Stufe des Herdes einige Minuten vorheizen). Dann etwas Öl und die Zwiebeln in den Wok geben (wenn der Wok heiß genug ist, fängt das Íl fast sofort an zu rauchen) und unter Rühren 1-2 Minuten braten, bis die Zwiebeln hellbraun werden. Die Peperoni dazugeben und noch eine Minute weiterbraten. Dann alles auf den Rand des Woks schieben und das marinierte Fleisch in die Mitte geben. Unter Rühren zwei Minuten braten, dann mit den Zwiebeln und Peperoni vermischen, kurz weiterbraten und wieder auf den Rand schieben.

Zutaten am Wok

Noch einmal etwas Öl in den Wok geben und die Paprika und die weißen Teile der Frühlingszwiebel kurz anbraten. Dann die grünen Teile dazugeben, alle Zutaten vermischen und mit 1/2 Tasse Wasser ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Sojasauce abschmecken und sofort servieren. Ich trinke dazu Tee.

Fertiges Gericht, dazu Lung Ching

Wer keinen Wok hat, kann zur Not auch eine große, beschichtete Pfanne nehmen. Allerdings verträgt ein (guter) Wok mehr Hitze, und das Essen wird entsprechend schneller fertig und etwas knackiger. Schwierig wird es bei größeren Portionen - für 4 Personen wird es (beim Pfannenrühren) im Wok schon sehr eng, noch größere Portionen kann man kaum vernünftig kochen. Allerdings gibt es in China (wie auch in Indien) die Tradition, in so einem Fall nicht mehr von einem Gericht, sondern mehrere verschiedene Gerichte anzubieten.



Impressum